Alle Kirchen

Domkerk

geöffnet: 10:00 - 17:00

Öffnungszeiten

bis 14 septemberab 15 september

Montag - Freitag10:00 - 17:00
Samstag10:00 - 15:30
Sonntag12:30 - 16:00

Seit dem 7. Jahrhundert haben an dieser Stelle Kirchen gestanden, die dem heiligen Maarten (Martin) geweiht waren. Die letzte wurde als einzige Kirche in den nördlichen Niederlanden im Stil der nordfranzösischen Gotik gebaut. Der Bau der heutigen Domkirche dauerte von 1244 bis 1520. In diesem Jahr wurde der Bau des Kirchenschiffs eingestellt. Bei dem Tornado von 1674 stürzte das Kirchenschiff ein. Der Bauplan dieser Kirche ist im Pflaster des Dom-platzes wiedergegeben. Bei diesem Sturm wurden der Turm und die Kirche für immer voneinander getrennt.Vom Teehaus her ist deutlich zu sehen, wie die Kirche, der Klosterhof und der Kapittelsaal damals eine Einheit bildeten. Seit der Reformation (1580), wird die Kirche für den protestantischen Gottesdienst genutzt. Der Bildersturm (1580) hat am Heiligen Grab und am Altaraufsatz „Anna te drieën” erschreckende Spuren hinter-lassen. Besonderheiten: die große Bätzorgel (1831), das Prahlgrab des Admirals van Gendt (1676, Rombout Verhulst) an der Stelle des früheren Hochaltars, und die Fenster in den Querschiffen von R.N. Roland Holst (1926, 1936).

Sehenswürdigkeiten

Lage und Anfahrt

Domplein